Veganer Tassenkuchen


Veganer Tassenkuchen

Veganer Tassenkuchen

Was eine geniale Idee: Ein schneller und einfacher veganer Tassenkuchen! Besonders jetzt, wo das Osterfest klein ausfallen wird, werde ich uns diesen veganen Tassenkuchen nochmal an Ostersonntag zaubern, während wir zu zweit auf den Osterhasen warten!

Das Rezept habe ich mir abgeschaut bei veganheaven.de und habe es natürlich ein wenig abgeändert und ausprobiert, sodass ich es halbwegs zu meinem gemacht habe. Da ich keine Mikrowelle besitze und sie bisher auch nicht wirklich vermisse, habe ich die Tassenkuchen im Ofen gemacht. Und welch Wunder, das hat auch super funktioniert. Allerdings ist das Besondere an diesem Rezept wirklich, dass die veganen Tassenkuchen auch nach 90 Sekunden in der Mikrowelle verzehrfertig sind. Ich möchte euch inständig bitten, dieses Rezept einmal auszuprobieren und ich verspreche euch, ihr werdet klassische Zutaten für einen Rührkuchen wie Milch, Butter und Eier nicht vermissen.

 

No Baking ohne Butter, Milch und Eier

Veganer Tassenkuchen-3

 

Wirklich lustig ist, dass die kleinen Küchlein fantastisch schmecken aber weder gebacken werden müssen, noch benötigt man tierische Lebensmittel um sie zuzubereiten. Entgegen unserer klassischen Backtraditionen spart das ungemein viele Ressourcen. Ich liebäugele auch damit, das Rezept mal 3 zu nehmen und daraus mal einen größeren Kuchen für die Familienfeier vorzubereiten. Auch für den süßen Zahn zwischendurch ist der vegane Tassenkuchen ideal geeignet.

Wenn man mal spontan Lust verspürt auf was Süßes, kann man sich innerhalb von 5 Minuten den Teig anrühren und in die Mikrowelle stellen oder in den noch warmen Ofen vom Frühstück, Mittag oder Abendessen. So hab ich es gemacht.

 

 

Zutaten für 2 vegane Tassenkuchen:

Veganer Tassenkuchen-1

80g Dinkelmehl

4 EL vegane Margarine

2 TL Backpulver

120ml Hafermilch

2 TL Zimt

1 EL Kokosblütenzucker

2 TL Kokosraspeln

2TL Vanille (Aroma)

1 TL Geschmackszauber Haselnüsschen von Unser Pflänzchen

An dieser Stelle sei gesagt, dass du zum Beispiel auch 4EL Industriezucker nehmen kannst statt Kokosblütenzucker und Geschmackszauber. Oder natürlich auch braunen Zucker oder andere süße Ideen als Topping. Der Geschmackszauber hat ein Haselnussaroma und kommt mit deutlich weniger Kalorien als herkömmlicher Zucker aus. Daher nutze ich das sehr gerne bei meinen neuen Backexperimenten! Weiterhin habe ich Kokosraspeln als Topping genutzt, weil ich sie einfach immer mal wieder hier und da einstreue, damit ich sie verwerte. Natürlich glänzen sie auch mit einem leicht tropischen Aroma, sodass der vegane Tassenkuchen mit Zimt nicht zu winterlich schmeckt.

Veganer Tassenkuchen-4

Zubereitung:

Die Margarine in einem Topf zum Schmelzen bringen.

Kokosraspeln und ein wenig Kokosblütenzucker und Zimt als Topping zur Seite geben.

Nun die flüssige Margarine mit allen anderen Zutaten in einer Rührschüssel gut vermengen.

Den Teig auf zwei Tassen aufteilen, Zucker und Zimt drüber streuen und für 90 Sekunden in die Mikrowelle geben.

Alternativ geht es auch im vorgeheizten Ofen auf oberer Schiene und Oberhitze wie ich ausprobiert habe.

Nun noch die Kokosraspeln oder anderes Topping drüber streuen und am Besten direkt warm genießen. Ich wünsche viel Freude beim Nachmachen und ausprobieren. Gerne kannst du mir auch hier unten direkt dein Lieblings Tassenkuchen Rezept verraten. Ich möchte nun öfters solche schnellen Rezepte testen. Ein schönes erstes April Wochenende!

Es gibt 2 Kommentare

Kommentiere selbst
  1. 1
    Cordula

    Hey,
    der sieht ja unglaublich köstlich aus ;).
    Ich liebe Tassenkuchen ja total.
    Deinen werde ich auf jeden Fall einmal ausprobieren.
    Danke für das tolle Rezept <3.
    LG

    • 2
      Patricia Habel

      Hey Cordula, vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Es freut mich total, wenn die Idee gefällt und sich jemand die Zeit nimmt, dies auch zu schreiben. Nach und nach werde ich den Blog natürlich noch mit weiteren Rezepten füllen. Ein schönes Wochenende wünsche ich dir. Patricia

Es gibt 1 Kommentar